Landwirtschaft

Nach Artikel 104 der Bundesverfassung sorgt der Bund dafür, dass die Landwirtschaft durch eine nachhaltige und auf den Markt ausgerichtete Produktion einen wesentlichen Beitrag leistet zur sicheren Versorgung der Bevölkerung, Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, Pflege der Kulturlandschaft und dezentralen Besiedlung des Landes. Heute erfüllt die Landwirtschaft diese Aufgaben. Wir haben dafür zu sorgen, dass sie diesen Verfassungsauftrag auch in Zukunft erfüllen kann.

Um von der künftigen Entwicklung nicht überrollt zu werden und weiterhin eine produzierende Landwirtschaft statt nur eine Pflegelandwirtschaft erhalten zu können, sind unsere Bauern auf optimale Rahmenbedingungen (tiefe Kosten und verbesserter Zugang zu den Märkten) angewiesen. Die Agrarpolitik 2011 (AP 2011) ist nun unter Dach und Fach. Insgesamt haben wir im Parlament die bundesrätliche AP 2011 in zentralen Punkten korrigiert und damit auch ein Zeichen für eine starke Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft gesetzt. Für mich war u.a. wichtig, dass der Strukturwandel nicht noch weiter beschleunigt wird. Der Strukturwandel muss sozialverträglich gestaltet werden uns insbesondere Arbeitsplätze im ländlichen Raum eine Chance geben. Auch war eine Korrektur bei der Milchmarktstützung notwendig. So soll die Verkäsungszulage nicht reduziert werden. Ich begrüsse, dass nun auch die Parallelimporte für landwirtschaftliche Produktionsmittel und Investitionsgüter zugelassen werden. Das Parlament hat damit eine wichtige Massnahme zur Senkung der Produktionskosten in der Landwirtschaft getroffen.

 
Created by AsDa